Konto Menu
Historische Jahreszahlen zum Snus

Historische Jahreszahlen zum Snus

Einige Meilensteine aus der Geschichte des Snus. Von der Ankunft des Snus in Europa bis zur Markteinführung von All White.

1497:

Während einer von Columbus‘ Reisen schreibt Mönch Ramen Pané in seiner Reiseschilderung über Schnupftabak.

1637:

Snus wird erstmalig erwähnt in der schwedischen Zollstatistik, auch damals als Schnupftabak. 18. Jahrhundert: Schnupftabak wird zunehmend gebräuchlich, vorzugsweise in der Oberklasse.

1724:

König Fredrik I. beschließt, den Tabakanbau in Schweden zu erweitern, um möglichst autark zu werden.

1750:

Die Hälfte des Tabaks in Schweden stammt aus einheimischem Anbau.

1753:

Röda Lacket wird gegründet, der 50 Jahre später der größte Snushersteller Schwedens sein sollte.

19. Jahrhundert:

Loser Snus kommt auf den Markt und sich eine Prise zu formen und unter die Lippe zu legen, wird immer gebräuchlicher.

ab 1846:

Viele Schweden, die jetzt in die USA auswandern, nehmen ihre Snustradition mit über den Atlantik.

1822:

Die Geburtsstunde von Ettan, heute die älteste schwedische Lose-Snusmarke.

1866:

General wird vom Snushersteller Johan A Boman auf den Markt gebracht.

1915:

Neugründung des schwedischen Tabakmonopols, Svenska Tobaksmonopol, nach 250 Jahren Abwesenheit

1919:

Die Popularität von Snus nimmt deutlich zu; 7000 Tonnen Snus werden in diesem Jahr verkauft.

1961:

Das Tabakmonopol in Schweden wird abgeschafft und ändert gleichzeitig seinen Namen in Svenska Tobaks AB.

1967:

Die erste runde Snusdose wird hergestellt.

1973:

Der Portionssnus kommt auf den Markt.

1976:

Das schwedische Gesundheitsministerium führt Warnhinweise auf Zigarettenpackungen ein und erhöht die Verbrauchsteuer auf Zigaretten, was sich auf die Einstellung zu Snus in Schweden auswirkt.

1980er Jahre:

Der erste aromatisierte Snus, Catch, wird auf den Markt gebracht.

1993:

Der Verkauf von Snus wird EU-weit verboten.

1994:

Schweden tritt der EU bei und fordert, vom EU-Verkaufsverbot für Snus ausgenommen zu werden.

1994:

Svenska Tobaks AB fusioniert mit Swedish Match.

1996:

Swedish Match geht an die Börse.

1998:

Die Snusform White Portion erlebt ihre Markeinführung.

1999:

Schwedischer Snus wird in Island verboten.

2000er Jahre:

Snus wird bei Frauen immer beliebter.

2002:

Skruf und Gotlandssnus werden auf dem schwedischen Snusmarkt eingeführt und JTI/Nordic Snus eröffnet eine Fabrik in Vårgårda.

2003:

Der erste nikotinfreie Snus kommt auf den Markt.

2005:

In allen Servicestellen Schwedens werden Rauchverbote eingeführt, was einen Anstieg des Snusabsatzes in zur Folge hat. 2008: Fiedler & Lundgren wird an British American Tobacco verkauft und Snushersteller wie V2 Tobacco, Gajane und AG Snus etablieren sich auf dem Markt.

2009:

Snusbolaget.se geht an den Start.

2011:

Schweden hat mittlerweile eine Million Snuser, die Hälfte davon sind ehemalige Raucher.

2017:

6,1 Millionen Kilo Snus werden in Schweden konsumiert.

2018:

In Norrköping wird eine 300 Jahre alte Snusdose gefunden.

2018:

Mehr als eine Million Schweden verwenden Snus regelmäßig. Etwa ein Viertel der erwachsenen männlichen Bevölkerung snust regelmäßig oder gelegentlich.



Andere Artikel Nach oben