Historische Jahreszahlen zum Snus

Historische Jahreszahlen zum Snus

Einige Meilensteine aus der Geschichte des Snus. Von der Ankunft des Snus in Europa bis zur Markteinführung von All White.

1497:

Während einer von Columbus‘ Reisen schreibt Mönch Ramen Pané in seiner Reiseschilderung über Schnupftabak.

1637:

Snus wird erstmalig erwähnt in der schwedischen Zollstatistik, auch damals als Schnupftabak. 18. Jahrhundert: Schnupftabak wird zunehmend gebräuchlich, vorzugsweise in der Oberklasse.

1724:

König Fredrik I. beschließt, den Tabakanbau in Schweden zu erweitern, um möglichst autark zu werden.

1750:

Die Hälfte des Tabaks in Schweden stammt aus einheimischem Anbau.

1753:

Röda Lacket wird gegründet, der 50 Jahre später der größte Snushersteller Schwedens sein sollte.

19. Jahrhundert:

Loser Snus kommt auf den Markt und sich eine Prise zu formen und unter die Lippe zu legen, wird immer gebräuchlicher.

ab 1846:

Viele Schweden, die jetzt in die USA auswandern, nehmen ihre Snustradition mit über den Atlantik.

1822:

Die Geburtsstunde von Ettan, heute die älteste schwedische Lose-Snusmarke.

1866:

General wird vom Snushersteller Johan A Boman auf den Markt gebracht.

1915:

Neugründung des schwedischen Tabakmonopols, Svenska Tobaksmonopol, nach 250 Jahren Abwesenheit

1919:

Die Popularität von Snus nimmt deutlich zu; 7000 Tonnen Snus werden in diesem Jahr verkauft.

1961:

Das Tabakmonopol in Schweden wird abgeschafft und ändert gleichzeitig seinen Namen in Svenska Tobaks AB.

1967:

Die erste runde Snusdose wird hergestellt.

1973:

Der Portionssnus kommt auf den Markt.

1976:

Das schwedische Gesundheitsministerium führt Warnhinweise auf Zigarettenpackungen ein und erhöht die Verbrauchsteuer auf Zigaretten, was sich auf die Einstellung zu Snus in Schweden auswirkt.

1980er Jahre:

Der erste aromatisierte Snus, Catch, wird auf den Markt gebracht.

1993:

Der Verkauf von Snus wird EU-weit verboten.

1994:

Schweden tritt der EU bei und fordert, vom EU-Verkaufsverbot für Snus ausgenommen zu werden.

1994:

Svenska Tobaks AB fusioniert mit Swedish Match.

1996:

Swedish Match geht an die Börse.

1998:

Die Snusform White Portion erlebt ihre Markeinführung.

1999:

Schwedischer Snus wird in Island verboten.

2000er Jahre:

Snus wird bei Frauen immer beliebter.

2002:

Skruf und Gotlandssnus werden auf dem schwedischen Snusmarkt eingeführt und JTI/Nordic Snus eröffnet eine Fabrik in Vårgårda.

2003:

Der erste nikotinfreie Snus kommt auf den Markt.

2005:

In allen Servicestellen Schwedens werden Rauchverbote eingeführt, was einen Anstieg des Snusabsatzes in zur Folge hat. 2008: Fiedler & Lundgren wird an British American Tobacco verkauft und Snushersteller wie V2 Tobacco, Gajane und AG Snus etablieren sich auf dem Markt.

2009:

Snusbolaget.se geht an den Start.

2011:

Schweden hat mittlerweile eine Million Snuser, die Hälfte davon sind ehemalige Raucher.

2017:

6,1 Millionen Kilo Snus werden in Schweden konsumiert.

2018:

In Norrköping wird eine 300 Jahre alte Snusdose gefunden.

2018:

Mehr als eine Million Schweden verwenden Snus regelmäßig. Etwa ein Viertel der erwachsenen männlichen Bevölkerung snust regelmäßig oder gelegentlich.



Mehr lesen Guide Zum Lifestyle